Kunstschule IKARUS e.V.
Kunstschule IKARUS e.V.

Die Kunstschule IKARUS ist eine Erlebnisstätte im Herzen Lüneburgs die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder, Jugendliche und Erwachsene an die selbständige Umsetzung künstlerischer und kultureller Ideen mit allen Sinnen heranzuführen.

"Bilden zur Kunst, bilden durch Kunst"

Unser breites Portfolio deckt die verschiedenster künstlerischen Spielweisen ab. Von Zeichen- und Malkurse, über töpfern, drucken, schnitzen und filzen bis hin zu Ballett und Tanz - da ist für jeden etwas dabei! Schauen Sie sich in unseren verschiedenen Werkstätten einfach Mal um.

Das vollständige Programm können Sie unter "Kursangebote"  unterhalb der aktuellen Kursauflistungen im pdf Format anschauen.

Mit Leidenschaft gestalten

Wer sind wir?
Die Kunstschule IKARUS e.V. ist 1998 als gemeinnütziger Verein gegründet worden und seit 1999 Mitglied im Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V. Damit stehen wir für eine Kunstschule mit Angebots- und Qualitätssicherung sowie für zukunftsorientierte Weiterentwicklung.

Und noch viel mehr!
IKARUS steht darüber hinaus für Entschleunigung, Zeit für Persönlichkeitsentwicklung und für einem Raum, um Bildung einmal „anders“ denken zu dürfen. Wir stärken das Vertrauen in die persönliche Eigenständigkeit jedes Einzelnen und in das eigene Urteilsvermögen. Durch unser breites Angebot an Techniken, Methoden- und Materialvielfalt sowie fachlicher Anleitung in wertschätzender Atmosphäre, wird das Wahrnehmen mit möglichst vielen Sinnen angeregt und so der kreative Prozess unterstützt.

 

Wichtig ist uns hierbei eine Nische in unserer leistungsorientierten Gesellschaft zu bieten, in der jeder für sich entscheiden darf, was und wie viel er leisten möchte. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, sondern nur den eigenen Weg. So entsteht bei IKARUS eine Atmosphäre des Wohlbefindens und der Ergebnisoffenheit.

Warum Kunst?

Warum Kunst?
Warum ist künstlerisches Schaffen so wichtig - besonders in unser heutigen Zeit? Darauf gibt die kurze Informationsschrift "Kunst ist nicht Luxus, sondern Notwendigkeit" Antwort.
warum_kunst.pdf
PDF-Dokument [165.2 KB]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstand Kunstschule Ikarus e.V.

 

Vorsitzender: Igor Frank

 

Schriftführung und Kassenwartin: Anne Linhsen

 

Die Kunstschule IKARUS ist 20 Jahre alt

 

 Ausstellung "Flügel"
 

2018 feierte die Kunstschule Ikarus e.V. einen runden Geburtstag - 20 Jahre ist sie geworden. Dies wurde mit einem Tag der Offenen Tür und einer Ausstellung mit dem Titel Flügel in der Kunsthalle der KulturBäckerei Lüneburg gefeiert. Zu dieser Ausstellung haben alle beigetragen - unsere Kunstschülerinnen und Kunstschüler, unsere Dozentinnen und Dozenten sowie die Teilnehmer des Kunstwerkes der Lebenshilfe Lüneburg Harburg.

Lüneburger Erklärung der Vielen
- Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt

 

Als Aktive der Kulturlandschaft in Deutschland stehen wir nicht über den Dingen, sondern auf einem Boden, von dem aus die größten Staatsverbrechen der Menschheitsgeschichte begangen wurden. In diesem Land wurde schon einmal Kunst als entartet diffamiert und Kultur flächendeckend zu Propagandazwecken missbraucht. Millionen Menschen wurden ermordet oder gingen ins Exil, unter ihnen auch viele Künstler*innen.

 

Heute begreifen wir die Kunst und ihre Einrichtungen, die Museen, Theater, Kinos, Konzertsäle, Ateliers, Clubs und urbanen Orte als offene Räume, die Vielen gehören.

 

Unsere Gesellschaft ist eine plurale Versammlung. Viele unterschiedliche Interessen treffen aufeinander und finden sich oft im Dazwischen. Demokratie muss täglich neu verhandelt werden – aber immer unter einer Voraussetzung: Es geht um Alle, um jede*n Einzelne*n als Wesen der vielen Möglichkeiten!

Der rechte Populismus, der die Kultureinrichtungen als Akteure dieser gesellschaftlichen Vision angreift, steht der Kunst der Vielen feindselig gegenüber. Rechte Gruppierungen und Parteien stören Veranstaltungen, wollen in Spielpläne eingreifen, polemisieren gegen die Freiheit der Kunst und arbeiten an einer Renationalisierung der Kultur.

 

Ihr verächtlicher Umgang mit Menschen auf der Flucht, mit engagierten Künstler*innen, mit allen Andersdenkenden verrät, wie sie mit der Gesellschaft umzugehen gedenken, sobald sich die Machtverhältnisse zu ihren Gunsten verändern würden.

 

Wir als Unterzeichnende der Lüneburger Kultureinrichtungen, -initiativen und -vereine und ihrer Interessensverbände begegnen diesen Versuchen mit einer klaren Haltung:

 

  • Die unterzeichnenden Kunst- und Kulturinstitutionen –initiativen und -vereine führen den offenen, aufklärenden, kritischen Dialog über rechte Strategien. Sie gestalten diesen Dialog mit Mitwirkenden und dem Publikum in der Überzeugung, dass die Beteiligten den Auftrag haben, unsere Gesellschaft als eine demokratische fortzuentwickeln.
  • Alle Unterzeichnenden bieten kein Podium für völkisch-nationalistische Propaganda.
  • Wir wehren die illegitimen Versuche der Rechtsnationalen ab, Kulturveranstaltungen für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.
  • Wir verbinden uns solidarisch mit Menschen, die durch eine rechtsextreme Politik immer weiter an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden.

Solidarität statt Privilegien. Es geht um Alle.

Die Kunst bleibt frei!

 

https://www.dievielen.de/

Kontakt

Kunstschule Ikarus e.V.
Dorette-von-Stern-Str. 2
21337 Lüneburg

(+49) 04131 400 97 80

info@kunstschule-ikarus.de

Bürozeiten
Mo & Mi: 10.00 - 13.00 Uhr

Di & Do: 14.30 - 18.00 Uhr

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Social Media

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstschule Ikarus