Kunstschule IKARUS e.V.
Kunstschule IKARUS e.V.

Mit Leidenschaft gestalten

Wer sind wir?
Die Kunstschule IKARUS e.V. ist 1998 als gemeinnütziger Verein gegründet worden und seit 1999 Mitglied im Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V. Damit stehen wir für eine Kunstschule mit Angebots- und Qualitätssicherung sowie für zukunftsorientierte Weiterentwicklung.

Und noch viel mehr!
IKARUS steht darüber hinaus für Entschleunigung, Zeit für Persönlichkeitsentwicklung und für einem Raum, um Bildung einmal „anders“ denken zu dürfen. Wir stärken das Vertrauen in die persönliche Eigenständigkeit jedes Einzelnen und in das eigene Urteilsvermögen. Durch unser breites Angebot an Techniken, Methoden- und Materialvielfalt sowie fachlicher Anleitung in wertschätzender Atmosphäre, wird das Wahrnehmen mit möglichst vielen Sinnen angeregt und so der kreative Prozess unterstützt.

 

Wichtig ist uns hierbei eine Nische in unserer leistungsorientierten Gesellschaft zu bieten, in der jeder für sich entscheiden darf, was und wie viel er leisten möchte. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, sondern nur den eigenen Weg. So entsteht bei IKARUS eine Atmosphäre des Wohlbefindens und der Ergebnisoffenheit.

 

Wir bieten an:

Geschäftsführung in Teilzeit
Stellenausschreibung_Geschäftsführung_Ku[...]
PDF-Dokument [588.2 KB]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstand Kunstschule Ikarus e.V.

 

1. Vorsitzende: Margaretha Stumpenhusen

 

2. Vorsitzender: Igor Frank

 

3. Kassenwartin: Anne Linhsen

 

Die Kunstschule IKARUS ist 20 Jahre alt

 

 Ausstellung "Flügel"
 

2018 feierte die Kunstschule Ikarus e.V. einen runden Geburtstag - 20 Jahre ist sie geworden. Dies wurde mit einem Tag der Offenen Tür und einer Ausstellung mit dem Titel Flügel in der Kunsthalle der KulturBäckerei Lüneburg gefeiert. Zu dieser Ausstellung haben alle beigetragen - unsere Kunstschülerinnen und Kunstschüler, unsere Dozentinnen und Dozenten sowie die Teilnehmer des Kunstwerkes der Lebenshilfe Lüneburg Harburg.

Ehrenamt
Wir können in unserer Arbeit immer Unterstützung in allen Belangen der Kunstschularbeit gebrauchen. Für jede helfende Hand sind wir dankbar! Sei es beim Waschen der Handtücher und Kittel, beim Einkaufen und Einräumen der Kursmaterialien, beim versenden und verteilen von Programmheften oder bei allen Formen hausmeisterlicher Tätigkeiten in unseren Räumen, wie z.B. Reparaturen oder die Anfertigung von Regalen, Ablagen und Ausstellungsmöbeln und und und…

Angebote für Künstlerinnen und Künstler

Sie sind Künstlerin, Kunstpädagoge, Kunsttherapeutin in Bereichen der neuen  Medien, der bildenden oder darstellen Kunst tätig und möchten unser Kursprogramm mit Ihrem Angebot  bereichern? Dann sprechen Sie uns an! Sollte Ihre Idee oder Angebot zum Kursportfolio gut passen, würden wir uns über eine Nachricht freuen.
 

Zu Ihren Aufgaben gehört…

  • ...die terminliche Planung, Unterstützung bei der Durchführung und Nachbereitung von Kursen und Projekten.
  • …eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern und der Kunstschulleitung.
  • …Mitarbeit im Team der Kunstschule.
  • …Mitwirkung bei Festen und Veranstal-tungsformaten.

Als Partner bieten wir Ihnen...

  • ...Honorarverträge für Selbständige.
  • …großen Planungsspielraum bei der Gestaltung von Kursangeboten.
  • …gemütliche und moderne Unter-richtsräume mit guter Ausstattung.
  • …Offenheit für neue Ideen und Engagement.

 

 

 

Unsere Dozentinnen und Dozenten:

Kerstin Voß

- 1962 geboren in Hamburg

- 1982 kaufmännische Ausbildung in Hamburg danach

- langjährig tätig als Reiseverkehrskauffrau und Chefsekretärin in verschiedenen Hamburger und Lüneburger Unternehmen

seit 1995 freie Künstlerin im Bereich Malerei

seit 2010 diverse Einzelausstellungen und Teilnahme an Gemeinschaftsausstellungen

- Dozentin der Kunstschule Ikarus

 

Seit April 2015 für die Kunstschule Ikarus e.V. im Bereich Projektarbeit und Verwaltung tätig und zuständig für Ihre Anmeldungen.

Anja Heiderich

- Dozentin der Kunstschule Ikarus

Seit 2010 Kurse und Workshops an der Kunstschule Ikarus im Bereich der textilen Plastik, Filzen, Häkeln

Herstellen von großformatigen Filzobjekten, Wandbehängen, Teppichen

Teilnahme an den DozentInnenausstellungen Zeigen (2015), Welten (2015)

 

 

 

Christian Karberg

- Geboren 1950 in Lüneburg.

Nach der Schulzeit Schriftsetzerlehre und mehrjährige Tätigkeit in verschiedenen Bereichen des Grafischen Gewerbes in Lüneburg und Hamburg.

1975 bis 1978 Studium der Fächer Kunst und Werken an der Pädagogischen Hochschule Lüneburg bei Prof. H. Kessler und Prof. Chr. Speer.

Referendariat in Neuenkirchen bei Soltau.

Ab 1981 Lehrer an der HRS Fredenbeck.

Fachseminarleiter für das Fach Kunst am Ausbildungsseminar Stade.

Seminarleiter in der Niedersächsischen Lehrerfortbildung.

Seit 1981 Beteiligung an verschiedenen Gruppen- und Einzelausstellungen in Scharnebeck, Stade, Freiburg/Elbe, Lüneburg, Travemünde, Bleckede und Hamburg.

Tätig als Konrektor an verschiedenen Schulen in Meckelfeld und Lüneburg.

Seit 2012 im Ruhestand. Seit dem freier Künstler und dozent an der Kunstschule Lüneburg in der Kulturbäckerei Lüneburg.

 

Britta Michaelis

- Ausbildung als Erzieherin

Studium im Bereich Bildende Kunst mit

Abschluss als Diplom Kunsttherapeutin/pädagogin (FH Ottersberg)

langjährige Berufserfahrung im Bereich der Kinder-, Jugend,- und Projektarbeit

 

 

Friederike Seneberg

- Studierende an der Leuphana Universität Lüneburg

Lehramt im Fach Kunst

Teilnahme an Projekten der Kunstschule Ikarus e.V.

Seit 2014 Dozentin der Kunstschule Ikarus im Bereich Upcycling, Malen nach Musik und ästhetische Frühförderung

Schulprojekte

 

 

 

 

Yule von Hertell

1980 geboren in Hamburg, nach einer Ausbildung zur Tischlerin in Ost-Holstein, arbeitete sie in Mindo, Ecuador, in Lübeck und in Binsdorf im Zollernalbkreis.

     Um das Medienhandwerk zu lernen, studierte sie von 2007-2011 Multimedia Production in Kiel und Comunicació Audiovisual in Barcelona. Seit 2011 macht sie Dokumentarfilme, studiert an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg im Studienschwerpunkt Film und wohnt in Lüneburg.

Sie ist freiberuflich als Filmemacherin und Cutterin sowie in der kulturellen Bildung tätig und führt z.B. Trickfilm-AGs in Ganztagsschulen, Workshops bei Filmfestvals oder Ferienprojekte bei Ikarus durch.

 

Weitere Dozierende mit Verweis auf deren Homepages:

 

Igor Frank, Anke Gruß, Anja Heiderich, Yule von Hertell, Christian Karberg, Gabriele Klipstein, Anne Linhsen, Karin Marquardt, Britta Michaelis, Jorid Müller, Petra Müschen, Friederike Seneberg, Andreas Schmidt, Maria Smith, Margaretha Stumpenhusen, Kerstin Voß

 

Lüneburger Erklärung der Vielen
- Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt

 

Als Aktive der Kulturlandschaft in Deutschland stehen wir nicht über den Dingen, sondern auf einem Boden, von dem aus die größten Staatsverbrechen der Menschheitsgeschichte begangen wurden. In diesem Land wurde schon einmal Kunst als entartet diffamiert und Kultur flächendeckend zu Propagandazwecken missbraucht. Millionen Menschen wurden ermordet oder gingen ins Exil, unter ihnen auch viele Künstler*innen.

 

Heute begreifen wir die Kunst und ihre Einrichtungen, die Museen, Theater, Kinos, Konzertsäle, Ateliers, Clubs und urbanen Orte als offene Räume, die Vielen gehören.

 

Unsere Gesellschaft ist eine plurale Versammlung. Viele unterschiedliche Interessen treffen aufeinander und finden sich oft im Dazwischen. Demokratie muss täglich neu verhandelt werden – aber immer unter einer Voraussetzung: Es geht um Alle, um jede*n Einzelne*n als Wesen der vielen Möglichkeiten!

Der rechte Populismus, der die Kultureinrichtungen als Akteure dieser gesellschaftlichen Vision angreift, steht der Kunst der Vielen feindselig gegenüber. Rechte Gruppierungen und Parteien stören Veranstaltungen, wollen in Spielpläne eingreifen, polemisieren gegen die Freiheit der Kunst und arbeiten an einer Renationalisierung der Kultur.

 

Ihr verächtlicher Umgang mit Menschen auf der Flucht, mit engagierten Künstler*innen, mit allen Andersdenkenden verrät, wie sie mit der Gesellschaft umzugehen gedenken, sobald sich die Machtverhältnisse zu ihren Gunsten verändern würden.

 

Wir als Unterzeichnende der Lüneburger Kultureinrichtungen, -initiativen und -vereine und ihrer Interessensverbände begegnen diesen Versuchen mit einer klaren Haltung:

 

  • Die unterzeichnenden Kunst- und Kulturinstitutionen –initiativen und -vereine führen den offenen, aufklärenden, kritischen Dialog über rechte Strategien. Sie gestalten diesen Dialog mit Mitwirkenden und dem Publikum in der Überzeugung, dass die Beteiligten den Auftrag haben, unsere Gesellschaft als eine demokratische fortzuentwickeln.
  • Alle Unterzeichnenden bieten kein Podium für völkisch-nationalistische Propaganda.
  • Wir wehren die illegitimen Versuche der Rechtsnationalen ab, Kulturveranstaltungen für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.
  • Wir verbinden uns solidarisch mit Menschen, die durch eine rechtsextreme Politik immer weiter an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden.

Solidarität statt Privilegien. Es geht um Alle.

Die Kunst bleibt frei!

 

https://www.dievielen.de/

Kontakt

Kunstschule Ikarus e.V.
Dorette-von-Stern-Str. 2
21337 Lüneburg

(+49) 04131 400 97 80

info@kunstschule-ikarus.de

Bürozeiten
Mo & Mi: 10.00 -13.00 Uhr

Di & Do: 14.30 - 18.00 Uhr

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Social Media

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstschule Ikarus